Tag 24-29: Gibraltar

23.Dezember 2021


Hello Gibraltar endlich haben wir dich erreicht. Nicht ganz 6 Tage haben wir auf dem Meer verbracht. Heute Mittag haben wir endlich wieder Boden unter den Füssen gespürt. Den Gibraltanischen Boden haben wir nicht ganz legal betreten haha. Wir haben nach einem Hafen gesucht und schnell einen gefunden leider war es ein Privater Hafen und ohne Empfang hätten wir das Land gar nicht betreten dürfen, wurde uns dan von einem Briten erklärt. Hier können wir uns wenigstens sehr gut verständigen da Gibraltar Englisch ist. Wir verliessen diesen Hafen und fuhren zum nächsten. Der hatte dan keinen Platz mehr für uns. Alle guten Dinge sind 3 und schlussendlich fanden wir endlich ein Zuhause für unseren Katamaran und uns. Kaum am Land packten wir schon aufgeregt das Duschzeug und frische Kleider noch nicht ganz sicher auf den Beinen torkelten wir so schnell es geht in richtung Dusche. Endlich die langersente Dusche. Sicher fast eine Stunde haben wir dort verbracht um uns wieder sauber zu schruppen. Wir hatten die letzten 6 Tage leider nicht das vergnügen und versuchten uns mit kleinen mengen von Wasser, Schuhspray, Trockenshampoo und viel Parfüm sauber zu halten. Die Tage über war ich einbisschen neidisch auf Papis Frisur. Er hatte es leichter seine Haarpracht sauber zu halten. Nach der erholsamen Dusche hatten wir natürlich Hunger und gingen in ein Restaurant Essen. Die Kellnerin die nur Spanisch sprach hat uns das Menu auf Google Übersetzer gezeigt. Schinken, Crevetten und Kroketten haben wir gelessen. Wir waren überzeugt und bestellten beide dieses Gericht. Es war oke aber wir werden woll nie herausfinden was wir da wirklich gegessen haben. Gestärkt ging es los mit Wäsche waschen. Wegen dem vielen Regen war alles klatsch nass. Unsere Schlafsäcke kamen zuerst drann. Bis um fast 10 Uhr haben wir gewaschen und getumblert. Dan konnten wir in unsere frisch gewaschenen Schlafsäcke kriechen und schön einschlafen. Leider hat es die ganze Nacht immer wieder geregnet was uns nicht sehr tief schlafen liess.

Wir vermissen unsere Betten Zuhause schon ein wenig.





29. Dezember 2021


7 Tage waren wir jetzt in Gibraltar und haben uns erholt aber auch viel erledigt.

Die Seitenschwimmer haben wir montiert. 2 neue Achterstaat für eine bessere Stabilität des Mastes. Eine Antenne für unser Funkgerät/AIS gekauft und installiert. 250 Liter Wasser gekauft. 15. Gas Flaschen für zum Kochen gekauft. Über 300 Liter Benzin getankt. Die Schlafboxen besser angemacht. Essen für 4 Wochen gekauft.

Ich glaube wir sind bereit zum weiter reisen.






Schöne Grüsse aus Gibraltar und wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und danken euch für eure tolle und herzliche Unterstützung das bedeutet uns sehr viel.


Liebe Grüsse Vanessa und Rene

298 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen