Tag 18: Der Autopilot und eine schlechte Nachricht

Hallo Zusammen. Heute war ein super Tag. Um ca. 06:30 Uhr sind wir vom Port Esportiu, Costa del Azahar, Spanien losgefahren. Papi war am fahren und ich machte mich schlau über unsere nächsten Ziele. Marokko ist eines der nächsten Ziele. Wir haben herausgefunden das Marokko geschlossen wurde für eine Einreise oder Ausreise. Schlechte Nachrichten, was sollen wir jetzt bloss tun? Unser Plan war es mit dem Schiff, von Gibraltar nach Seuta, der spanischen Enklave, im Norden von Marokkozu fahren und dort das Schiff abzubauen, und wieder auf die Strasse zu wechseln. Dann hätten wir versucht, durch Marokko, und danach eventuell nach der Westsahara zu gelangen. Dort hätten wir wieder den Katamaran aufgebaut, um wenn alles gut wäre, nach denn Kap Verden zu segeln. Wir sind uns noch nicht sicher was wir jetzt machen wollen. Wir werden euch auf dem laufenden halten. Der Tag hatte aber auch sehr viel positives. Gegen Nachmittag haben wir endlich unseren Autopilot installiert. Nach ca.1000 Kilometer die wir von Hand gesteuert haben, war es der absolute Hammer, endlich nicht mehr selber steuern zu müssen. Nätürlich haben wir dann den Rest vom Tag auf dem Deck verbracht und sogar die ersten Delfine gesehen. Es ist wirklich ein Abenteuer und wir lassen uns auch nicht von so einem blöden Virus die Reise vermasseln, denn auf dem Meer gibt es kein Corona hehe. Gut können wir so flexibel reisen. Da es gutes Wetter ist werden wir heute Nacht wider durchfahren.


Liebe Grüsse Vanessa und Rene





Wen man Delfine filmen will sollte man vielleicht die Frontkamera verwenden


244 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen