logo 2a
SwitzerlandExpress
 
Ein tollkühnes Vorhaben

Steuerhäuschen

Erstmals konnten wir das Steuerhäuschen auf die Plattform stellen. Jetzt sieht man tatsächlich, dass der Katamaran ein Schiff sein könnte. Was uns richtig euphorisch machte.IMG 20200216 WA0000

Endlich nach mehreren Jahren des Planens und Bauens ist das eigentliche Herzstück, das Schiff mit Steuerhaus erkennbar.  Das Steuerhaus ist ca. 1.70 Meter lang und 1.10 Meter breit und im Moment noch 1.75 Meter hoch.  Es muss noch ein wenig in der Höhe gekürzt werden, da sonst der Grossbaum vom Mast zu hoch ist, und das schränkt die Stabilität ein.IMG 20200216 WA0002

Es wurde auch die erste Plane von der Firma Bühler in Thun gefertigt. So haben wir gute Sicht nach Achtern, denn wir haben ein grosses Fenster machen lassen.

Des Weiteren besuchte ich eine Messe, an der Suzuki Aussenbordmotoren ausgestellt waren. Mir wurden am Stand die Vorteile eines 20 PS Aussenbordmotors erklärt.

Daneben war gerade der Stand der Hächler Bootswerft. Dort wurden mir verschiedene Systeme der Steuerung erklärt. Der Kontakt zur Werft wurde an diesem Tag vertieft, da auch der Chef und Vater vor Ort war. Es wurde ein späterer Termin ausgemacht, an dem die einzelnen Teile ausgemessen werden, und es dann mit dem Aussenbordmotor vorwärts geht. Auch die Details eines Autopiloten können dann besprochen werden.

Daraufhin kam ich noch zufällig am Stand der Schiffsexperten und der Polizei vorbei. Ein alter Bekannter, der jetzt Schiffsexperte ist, konnte mir noch ein paar Fragen über das Einlösen eines Eigenbaus beantworten.

Es sieht nach einer etwas harten Zeit für mein Geldbeutelchen aus. Und doch, wieder ist eine kleine Hürde genommen. Der Weg des neuen Switzerlandexpresses ist lang und beschwerlich.

Jetzt war wirklich genug und ich musste mich hinsetzen und ausruhen. In meinen Ohren machte sich der Tinnitus sehr unangenehm bemerkbar und es war Zeit etwas zu Essen und dann den Heimweg anzutreten. 

Allzeit Gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Schiff.

Peter und René

 

Im Corona-Lock-Down
Jahresrückblick 2019
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 05. August 2020